Eilmeldung

Neue Verhandlungsrunde mit Iran

Neue Verhandlungsrunde mit Iran
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Atomstreit mit dem Iran könnte es einen Weg aus der Sackgasse geben: Nach einer ersten Verhandlungsrunde in Ankara äußerten sich der türkische Außenminister Abdullah Gül, der EU-Außenbeauftragte Javier Solana und der iranische Chefunterhändler vorsichtig positiv: Ali Laridschani kündigte an, man sei einem Konsens zwischen der EU und dem Iran in einigen Punkten ein Stück näher gerückt.

Solana, der dem Treffen zuvor keine großen Chancen auf Fortschritte ausgerechnet hatte, zeigte sich verhalten optimistisch: “Wir sitzen erneut an einem Tisch, das ist schon eine wichtige Entwicklung.”

Dies ist in der Tat das erste gemeinsame Treffen, seitdem der UN-Sicherheitsrat Ende März die Sanktionen gegen Teheran verschärft hat. Solanas Beratern will die EU weiterhin, dass der Iran die Urananreicherung wie gefordert aussetzt. Im Gegenzug sollen die Sanktionen gestoppt werden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.