Eilmeldung
This content is not available in your region

Cellist Mstislav Rostropowitsch gestorben

Cellist Mstislav Rostropowitsch gestorben
Schriftgrösse Aa Aa

Der weltberühmte russische Musiker Mstislav Rostropowitsch ist tot. Der Cellist und Dirigent starb im Alter von achtzig Jahren in einem Krankenhaus in Moskau. Dies melden russische Medien unter Berufung auf Familienangehörige. Rostropowitsch litt seit legerem an Krebs. Erst vor kurzem musste er sich einer erneuten Operation unterziehen. Rostropowitsch und seine Frau, die Sopranistin Galina Wischnewskaja, waren in der Sowjetzeit als Dissidenten aktiv. Sie gewährten dem Schriftsteller Alexander Solschenitzyn Unterschlupf. Dafür wurden sie 1974 ausgebürgert. Im Exil erhielten sie die Schweizer Staatsbürgerschaft. Durch den sowjetischen Präsidenten Gorbatschov erhielt er 1990 seine Staatsbürgerschaft zurück. Vergangenen Monat gratulierte der russische Präsident Wladimir Putin Rostropowitsch zum achtzigsten Geburtstag. In Deutschland wurde Rostropowitsch in weiten Kreisen bekannt durch seinen Auftritt vor der gerade geöffnete Berliner Mauer 1989.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.