Eilmeldung

Russischer Präsident warnt erneut vor amerikanischem Raketenabwehr-Plan

Russischer Präsident warnt erneut vor amerikanischem Raketenabwehr-Plan
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Raktenabwehr-Systeme, die die USA in Tschechien und Polen aufstellen will, mit der Stationierung von Atomraketen des Typs Pershing in den Achtziger Jahren gleichgesetzt. Der tschechische Präsident Vaclav Klaus sagte nach einem Gespräch mit Putin in Prag, er sei zuversichtlich, dass die bilateralen Beziehungen keinen Schaden nehmen würden.
Russland werde sich in die internen Debatten in Polen und der Tschechischen Republik nicht einmischen, sagte der russische Präsident; doch es seien klare und objektive Information vonnöten.
Am Vortag hatte Putin in seiner Rede zur Lage der Nation erklärt, Russland werde die Ratifizierung des KSE-Rüstungskontrollvertrags aussetzen. Beim Treffen der NATO-Außenminister in Oslo erklärte ein Sprecher der Allianz, die genaue Bedeutung dieser Ankündigung des Kremlchefs sei noch immer unklar.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.