Eilmeldung
This content is not available in your region

Schwedische Regierung beginnt Privatisierung von TeliaSonera

Schwedische Regierung beginnt Privatisierung von TeliaSonera
Schriftgrösse Aa Aa

Die schwedische Regierung verkauft acht Prozent ihrer Beteiligung am grössten nordeuropäischen Telekommunikationskonzern TeliaSonera. Der staatliche Anteil verringert sich dadurch von 45,3 auf 37,3 Prozent. Damit bleibt der Staat grösster Aktionär.

Wie ein Regierungssprecher mitteilte, werden die Aktien von diesem Donnerstag an ausschliesslich institutionellen Anlegern angeboten. Grösster privater Gesellschafter ist bisher ein schwedischer Fonds mit 1,9 Prozent.

Nach ihrem Amtsantritt im vergangenen Herbst hatte die bürgerliche Koalition in Stockholm angekündigt, die Privatisierung von Staatsunternehmen zu einem der wichtigsten Projekte zu machen.