Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Handy-Telefonate im Ausland werden billiger: EU-Parlament für Senkung der Roaming-Gebühren

Handy-Telefonate im Ausland werden billiger: EU-Parlament für Senkung der Roaming-Gebühren
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das EU-Parlament in Straßburg hat am Mittwoch der Senkung der so genannten Roaming-Gebühren mit großer Mehrheit zugestimmt. Demnach werden die Kosten für Handy-Telefonate im EU-Ausland auf maximal 49 Cent pro Gesprächsminute exklusive Mehrwertsteuer begrenzt. Ankommende Gespräche dürfen nicht mehr als 24 Cent pro Minute kosten. In den kommenden Jahren soll diese Preisgrenze schrittweise weiter sinken. Ursprünglich hätten die Parlamentarier noch niedrigere Preisgrenzen gewünscht, aber dieses Anliegen war am Widerstand der EU-Regierungen gescheitert.

Anfang Juni müssen die EU-Minister die Verordnung noch abschließend billigen. Die Mobilfunkbetreiber sind verpflichtet, den neuen Tarif ab Mitte Juli anzubieten. Allerdings haben sie noch eine Übergangsfrist von drei Monaten, um ihre Preise anzupassen.