Eilmeldung

Keine Änderung der US-Leitzinsen

Keine Änderung der US-Leitzinsen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Notenbank hat den Leitzinssatz wie erwartet unverändert gelassen. Die Währungshüter der Federal Reserve um Ben Bernanke entschieden, das seit einem Jahr bestehende Zinsniveau von 5,25 Prozent beizubehalten.
Höher sind die Leitzinsen der großen Währungs-gebiete derzeit nur in Großbritannien, nämlich 5,5 Prozent. In der Eurozone liegen sie bei vier, in dem lange Zeit kriselnden Japan bei 0,5 Prozent.
Die US-Wirtschaft bewegt sich momentan mit stark gebremsten Wachstumstempo. Im ersten Quartal legte das Bruttoinlandsprodukt nur um 0,7 Prozent zu. Entsprechend gering ist die Inflation. Besonders kritisch bleibt dabei die Lage auf dem Immobilienmarkt. Die jüngsten Zahlen deuten nicht auf eine baldige Trendwende hin.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.