Eilmeldung

Boeing stellt Dreamliner in Seattle vor

Boeing stellt Dreamliner in Seattle vor
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat seinen neuen Langstreckenjet 787 der Öffentlichkeit vorgestellt. Tausende waren zum Firmensitz nach Seattle im Bundesstaat Washington gekommen, um den Dreamliner zu sehen und zu fotografieren. Er ist ein mittelgroßes Flugzeug und bietet etwa 300 Passagieren Platz. Fast siebenhundert Maschinen sind schon verkauft. Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat 25 Stück bestellt. Die nach der Lufthansa zweitgrößte deutsche Airline will mit dem 787 vor allem ihr Langstreckengeschäft ausbauen. Der Dreamliner ist auf Jahre hinaus ausverkauft. Air Berlin kann frühestens 2013 mit der Lieferung rechnen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.