Eilmeldung

Eilmeldung

Wenn Sie einen Neuwagen kaufen wollen, sollten Sie nach Dänemark fahren

Sie lesen gerade:

Wenn Sie einen Neuwagen kaufen wollen, sollten Sie nach Dänemark fahren

Wenn Sie einen Neuwagen kaufen wollen, sollten Sie nach Dänemark fahren
Schriftgrösse Aa Aa

Dort sind Autos im EU-weiten Vergleich vor Steuern weiterhin besonders günstig. Auch der neuste Halbjahresbericht der Europäischen Kommission zu Autopreisen kommt zu diesem Ergebnis. Deutschland bleibt hingegen ein teures Pflaster. Reimporte lohnen sich also weiterhin, denn die Steuer muss nach EU-Recht im Land der Zulassung gezahlt werden.

Dem Bericht der Kommission von diesem Freitag zufolge ist Dänemark unter allen 27 EU-Staaten der Mitgliedsstaat mit den niedrigsten Netto-Neuwagenpreisen, gefolgt von Litauen. Am teuersten ist die Slowakei. Von den zehn meist verkauften Modellen war die Preisdifferenz beim Peugeot 307 am größten: In Frankreich zahlt der Kunde dafür etwa ein Drittel mehr als in Finnland. Dort muss er rund viereinhalbtausend Euro weniger hinblättern.

Finnland ist innerhalb der Euro-Zone das billigste Land, an zweiter Stelle steht Griechenland. Deutschland ist unter den 13 Euro-Staaten der teuerste bei Neuwagen.

Innerhalb der Eurozone gingen die Preisunterschiede im ersten Halbjahr leicht zurück, im Vergleich unter allen 27 EU-Staaten blieben sie relativ stabil. Insgesamt verzeichnet die Kommission den Trend, dass die Preise bei Autos langfristig langsamer stiegen als bei anderen Produkten.