Eilmeldung
This content is not available in your region

Großbritannien: Vierter Hof unter Maul- und Klauenseuche- Verdacht

Großbritannien: Vierter Hof unter Maul- und Klauenseuche- Verdacht
Schriftgrösse Aa Aa

Die Maul- und Klauenseuche greift in Großbritannien möglicherweise weiter um sich. Die Behörden befürchten, dass ein vierter Hof von der Tierkrankheit betroffen ist und haben eine drei- Kilometer- Sperrzone um den Betrieb errichtet. Beunruhigend ist, dass der vierte Hof außerhalb der bereits existierenden Sperrzone um die ersten drei Höfe steht- sollten die bei den Tieren entnommenen Proben positiv sein, so würde das bedeuten, dass das Virus aus der Sperrzone entweichen konnte. Unterdessen wurden die Tiere in den ersten drei betroffenen Höfen gekeult. Möglicherweise stammt der Erreger aus einem Forschungslabor in der Nähe der Höfe, das einen Impfstoff gegen die Maul- und Klauenseuche herstellt. Der erste Fall der Seuche war vor einer Woche entdeckt worden, sie trat bisher nur in der Grafschaft Surrey auf. Inzwischen haben die Behörden die Sicherheitsmassnahmen in der Region gelockert: Die Landwirte dürfen nun wieder tote oder schlachtreife Tiere transportieren.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.