Eilmeldung

Gül besucht Nordzypern

Gül besucht Nordzypern
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der neue türkische Staatspräsident Abdullah Gül hat bei seiner ersten offiziellen Auslandsreise die Republik Nordzypern besucht und den türkischen Zyprioten die Unterstützung Ankaras zugesagt. Am Flughafen Ercan wurde er von Nordzyperns Präsidenten Mehmet Ali Talat empfangen. Der türkische Norden der geteilten Mittelmeerinsel wird international nicht anerkannt, lediglich von der Türkei. Bereits im Vorfeld seiner Reise hatte Gül gesagt, die Bürger der Türkei aber auch ausländische Investoren hätten großes Vertrauen in die Zukunft der türkischen Republik Zypern. Im griechischen Süden wurde der Besuch Güls als Provokation bewertet. Zypern sei Mitglied der Europäischen Union, hieß es dort, ein Teil der Insel stehe seit nunmehr 33 Jahren unter militärischer Besatzung. Der Besuch Güls sei eine Beleidigung der internationalen Gemeinschaft. Zypern ist seit 1974 geteilt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.