Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Obama und McCain auf der Welle des Erfolgs

 Obama und McCain auf der Welle des Erfolgs
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Barack Obamas Überraschungssieg in Iowa hat eine Welle der Unterstützung ausgelöst, die ihn auch in New Hampshire zum Erfolg trägt. Er zieht die bislang unentschlossenen und unabhänigen Wähler an – und die Jugendlichen. Seine Botschaft ist “die Wende”.

Bei einem deutlichen Erfolg in New Hampshire dürfte es schwer werden, ihn zu stoppen. Lange hatte Hillary Clinton in den Umfragen vor Obama gelegen, bundesweit, in New Hampshire. In den wenigen Tagen seit den Caucusses in Iowa hat sich das geändert. Jetzt liegt sie hinten – und zwar deutlich, aber sie will weiterkämpfen. Super Tuesday, der 5. Februar, ist ihre wohl letzte Hoffnung.

Bei den Republikanern liegt Senator McCain in Führung. Wie Obama zieht er die Unentschlossenen und Unabhänigen an. McCain profitiert davon, daß Favorit Mitt Romney in Iowa überraschend nicht gewinen konnte.

Die große Unbekannte bei den Republikanern ist der New Yorker Ex-Bürgermeister Rudy Guiliani; bundesweit vorne, mit wenig Chancen in Iowa und New Hampshire hat er sich um beide Staaten wenig gekümmert. Er setzt auf die großen Staaten, die am Supertuesday wählen.