Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bush beginnt seine Nahost-Reise

 Bush beginnt seine Nahost-Reise
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tausende haben in Jerusalem gegen den für heute geplanten Besuch des US-Präsidenten George W. Bush demonstriert. Vor seiner Reise legte Bush in Washington seine Pläne für einen unabhängigen palästinensischen Staat dar: “Es ist wichtig, eine Vision zu haben, damit es einen palästinensischen Staat geben kann, vorausgesetzt diese Vision basiert auf dem Friedensplan Road Map. Damit es friedlich zugeht, muss der neue Staat klare Grenzen haben.”

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas
wiesen bei einem Treffen in Jerusalem ihre Verhandlungsdelegationen an, unverzüglich mit den Gesprächen über die sogenannten Kernprobleme des Nahost-Konfliktes zu beginnen, das wären insbesondere Jerusalem, der künftige Grenzverlauf sowie das Flüchtlingsproblem.

Auch in den Palästinensergebieten gingen die Menschen gegen den Besuch von Bush auf die Straße und verbrannten die amerikanische Flagge.