Eilmeldung

Erneut Versuch zur Befreiung von FARC-Geiseln begonnen

Erneut Versuch zur Befreiung von FARC-Geiseln begonnen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zusammen mit dem Internationalen Roten Kreuz haben die kolumbianischen und venezolanischen Behörden erneut eine Aktion zur Freilassung der von der FARC festgehaltenen Geiseln begonnen. Zwei venezolanische Hubschrauber würden Consuelo Gonzales und Clara Rojas bald in Empfang nehmen, hieß es.

Das Rote Kreuz bestätigte entsprechende Meldungen. Venezuelas linksgerichteter Staatschef Hugo Chavez sagte, er habe von den marxistischen Rebellen der “Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens” Angaben über den Ort der Übergabe erhalten. Consuelo und Clara würden in den kommenden Stunden freikommen – wie hoffentlich auch bald alle andere Menschen in Kolumbien und anderswo, die eine solche Situation aushalten müssten.

Auch Kolumbiens Vermittler Luis Carlos Restrepo zeigte sich zuversichtlich. Seine Regierung wiederhole, dass sie alle Garantien gebe, um die Freilassung von Clara Rojas und Consuelo Gonzales sicherzustellen. Die ehemalige kolumbianische Abgeordnete Consuelo Gonzales war im September 2001 von der FARC entführt worden. Clara Rojas, einst Beraterin der ehemaligen Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt, wird wie diese seit 2002 im kolumbianischen Dschungel festgehalten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.