Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Rudy Giuliani weit abgeschlagen:

 Rudy Giuliani weit abgeschlagen:
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere Bürgermeister von New York, der erst im Sunshinestate ernsthaft ins Rennen eingestiegen war, errang mit 15 Prozent lediglich den 3.Platz. Seine Strategie, in den vorherigen Bundesstaaten Geld und Kraft zu sparen, ging nicht auf.

Der ehemalige Gouverneur von Arkansas, Mike Huckabee kam auf 14 Prozent. Während
dieser bereits ankündigte, dass er weiter im Rennen bleibt, ließ es Giuliani in einer Rede vor Anhängern in Orlando offen, ob er weiter antritt.

Nach Medienberichten gibt es allerdings erste Anzeichen dafür, dass Giuliani bereits heute ausscheiden wird und sich für McCain stark machen könnte.