Eilmeldung

Serbien: Kostunica versagt Tadic die Unterstützung

 Serbien: Kostunica versagt Tadic die Unterstützung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der serbische Ministerpräsident Vojislav Kostunica will den amtierenden Präsidenten Boris Tadic knapp vor der Stichwahl um das höchste Staatsamt nicht unterstützen. Der national-konservative Regierungschef sagte vor Journalisten in Belgrad, die Ursache dafür sei, dass Tadic einem Zusatz zum Koalitionsvertrag nicht zustimme. Mit der Klausel sollte festgeschrieben werden, dass Serbien die Abkommen mit der Europäischen Union kündigt, sollte diese das Kosovo als unabhängigen Staat anerkennen.

In einer Fernsehdebatte mit Tomislav Nikolic sprach sich Tadic am Mittwochabend erneut für die Annäherung Serbiens an die EU aus. Brüssel hat den Balkanstaat zu einer engeren Zusammenarbeit eingeladen. In einer Stichwahl entscheiden die Serben am Sonntag darüber, ob Tadic im Amt bleibt, oder ob Nikolic der nächste Präsident wird. Der ultranationalistische Nikolic will die Abkehr Serbiens von der EU und die Annäherung an Russland. In Moskau wurde Nikolic von dem russischen Präsidentschaftskandidaten Dmitri Medwedew empfangen, der als Favorit des Kreml gilt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.