Eilmeldung

Entspannung im Libanon

Entspannung im Libanon
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Für freudige Böllerschüsse sorgte die Entscheidung der libanesischen Regierung, die geplanten Maßnahmen gegen die Hisbollah-Miliz zurück zu nehmen. Das Kabinett von Ministerpräsident Fuad Siniora strich seinen ursprünglichen Plan, das Kommunikationsnetz der Hisbollah zu überwachen und gegen die Kontrolle des libanesischen Flughafens durch die Miliz vorzugehen.

Die Entscheidung gilt als erster Erfolg für die Vermittler der Arabischen Liga. Sie waren nach Beirut gekommen, um die Gespräche zwischen den Sunniten und Schiiten wieder anzustoßen. Sie wollen nun die Bildung einer Regierung beschleunigen, um die Lage im Land zu stabilisieren.

Noch in der vergangenen Woche lieferten sich die Hisbollah und Regierungstruppen erbitterte Kämpfe. 80 Menschen wurden dabei getötet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.