Eilmeldung

Interpol bestätigt Echtheit von FARC-Dokumenten

Interpol bestätigt Echtheit von FARC-Dokumenten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Untersuchung von Interpol scheint den Vorwurf Kolumbiens zu bestätigen, wonach Venezuela die linksgerichteten FARC-Rebellen unterstützt haben soll. Die sichergestellten Computerdaten gehörten dem kolumbianischen Rebellenkommandanten Raul Reyes. Am 1. März wurde die “Nummer zwei” der FARC von der kolumbianischen Luftwaffe in seinem Lager in Ecuador getötet. Die dabei gefundenen Computer wurden über 4000 Stunden lang von Experten der internationalen Polizeiorganisation untersucht. Darunter befanden sich Videoaufnahmen, Bilder und Schriftdokumente. Venezuela und Ecuador hatten die Echtheit der Dokumente bestritten. Laut kolumbianischer Regierung dokumentiert das Material aber eine enge Kooperation zwischen der FARC und der venezolanischen Regierung.

Bei dem Angriff auf das Lager wurden neben Reyes mindestens 23 weitere Rebellen getötet. Die kolumbianische Operation löste eine schwere diplomatische und militärische Krise zwischen den Ländern aus.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.