Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Britisches Parlament bestätigt liberale Abtreibungsregelung

 Britisches Parlament bestätigt liberale Abtreibungsregelung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Frauen in Großbritannien dürfen weiterhin bis zur 24. Schwangerschaftswoche Abtreibungen vornehmen lassen. Dies hat das britische Unterhaus entschieden. Hunderte von Menschen demonstrierten vor dem Parlament in zwei Lagern dafür und dagegen.

Zwei Anträge der oppositionellen Konservativen, den Zeitraum auf 20 beziehungsweise 22 Wochen zu verkürzen, wurden niedergestimmt. Ähnlich lange Fristen sind in nur wenigen anderen Staaten legal, darunter in den Niederlanden.

In Deutschland sind sogenannte Spätabtreibungen nach der zwölften Schwangerschaftswoche nur erlaubt, wenn die körperliche oder seelische Gesundheit der Frau gefährdet ist.

Das britische Parlament genehmigte ebenso zwei umstrittene Forschungsansätze: die Produktion von Tier-Mensch-Embryonen und die Auswahl von sogenannten “Retter-Geschwistern”.

Auch erleichterte das Parlament die Bedingungen für lesbische Paare und alleinstehende Frauen, eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen, um ein Kind zu haben.