Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Discovery dockt an ISS an

 Discovery dockt an ISS an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach zweitägigem Flug hat die US-Raumfähre “Discovery” mit sieben Astronauten an Bord an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Der Shuttle traf am Montagabend 20.03 Mitteleuropäischer Sommerzeit mit rund zehn Minuten Verspätung ein. Es sei ein sehr sanftes Andocken gewesen, hieß es.

Hauptaufgabe der Mission ist es, ein japanisches Labormodul an der ISS zu installieren. Außerdem brachte der Shuttle Ersatzteile zur Reparatur der defekten Weltraumtoilette an der ISS mit. Es ist beriets der dritte Shuttle-Flug in diesem Jahr.

Im März hatte eine Raumfähre erste Bauteile des japanischen Labors ins All gebracht. Zur Installation sind zwei Außeneinsätze geplant. Bei einem dritten soll ein Stickstofftank montiert werden.