Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Krise um türkischen Kopftuchstreit

 Krise um türkischen Kopftuchstreit
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Frauen mit Kopftuch gehen auf die Straße, die Regierung hat sich zur Krisensitzung versammelt: Anlass ist der Streit um das Verbot von islamischen Kopftüchern an den Hochschulen der Türkei. Die Regierung hatte die Kopftücher gerade erst zugelassen, das Verfassungsgericht hat das Verbot nun wieder eingeführt.

Die Trennung von Staat und Religion ist der Grundpfeiler der modernen Türkei; Justiz und Armee sehen sich seit jeher als Hüter dieser Trennung.

An der Regierung ist allerdings die AKP, eine religiös
geprägte Partei: Ihre weltlichen Gegner werfen ihr vor, die Trennung von Staat und Religion aufheben zu wollen. Der Versuch, das islamische Kopftuch an Hochschulen zuzulassen, war für sie daher der erste
Schritt in diese Richtung.