Eilmeldung
This content is not available in your region

Spanien: Null Toleranz gegen streikende LKW-Fahrer

Spanien: Null Toleranz gegen streikende LKW-Fahrer
Schriftgrösse Aa Aa

Nach tagelangen Lastwagenfahrer-Protesten gegen hohe Treibstoffpreise kehrt auf spanischen Autobahnen langsam wieder Normalität ein. Doch die Angehörigen zweier kleinerer Spediteursverbände kündigten weitere Streik-Aktionen an. Die Regierung in Madrid erklärte, sie werde keine weiteren Gewalttaten dulden. Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero rief die LKW-Fahrer auf ihre Haltung zu ändern, und Verantwortlichkeit zu zeigen. Sie sollten wissen, dass die Regierung bei neuen Ausschreitungen mit “Null Toleranz” reagieren werde.

Ein Großaufgebot der Polizei hatte zuvor Blockaden an der Grenze nach Frankreich und anderswo aufgelöst. Mehr als 70 Lastwagenfahrer wurden wegen “illegaler Aktionen” festgenommen. Auch die Taxifahrer kündigten nun Aktionen an.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.