Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Aktien von italienischen Ölfirmen nach "Robin-Hood-Steuer" im Minus

Aktien von italienischen Ölfirmen nach "Robin-Hood-Steuer" im Minus
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Verabschiedung einer sogenannten Robin-Hood-Steuer auf die Gewinne von Ölfirmen haben die Aktienkurse italienischer Raffinerien deutlich nachgegeben. Das Papier des Veredelers Saras litt am meisten und verlor mehr als sieben Prozent. Zuvor hatte die Regierung in Rom die Steuer eingeführt, um die hohen Gewinne der Ölkonzerne abzuschöpfen. Mit dem Geld sollen anschließend einkommensschwache Haushalte entlastet werden, wie Finanzminister Giulio Tremonti erklärte.