Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Europäische Märkte zum Wochenbeginn uneinheitlich aber stabil

 Europäische Märkte zum Wochenbeginn uneinheitlich aber stabil
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Rückgängen vor dem Wochenende sind die europäischen Börsen am Montag uneinheitlich aus dem Handel gegangen.

Der steigende Ölpreis gab Energiewerten Aufwind. Auch Pharmapapiere gehörten zu den Gewinnern. Zu den Verlierern gehörten Bankentitel.

In Frankfurt stabilisierte sich der DAX in einem ruhigen Marktumfeld und schloss im leichten Plus. Zürich schloss im leichten Minus.

Der Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,5521 Dollar fest. Rohöl kostete in London 136,18 Dollar pro Barrel.