Eilmeldung
This content is not available in your region

Hisbollah billigt Austausch von Gefangenen mit Israel

 Hisbollah billigt Austausch von Gefangenen mit Israel
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der israelischen Regierung hat auch die libanesische Hisbollah-Bewegung den geplanten Gefangenenaustausch gebilligt. Dies erklärte Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah bei einer Pressekonferenz, an der er mit einer Video-Schaltung teilnahm.

Israel werde nach der Übereinkunft den Libanesen Samir Kuntar freilassen; das sei der Zweck der Entführung israelischer Soldaten gewesen betonte Nasrallah, – an dessen Pressekonferenz in Beirut zwei Brüder Samir Kuntars teilnahmen.

Kuntar war Mitglied der in der EU und den USA als Terrororganisation eingestuften Palästinensischen Befreiungsfront. Er war Anführer des Überfalls auf die israelische Küstenstadt Naharija 1979.
Neben Kuntar will Israel vier Hisbollah-Kämpfer freilassen.

Im Gegenzug will die Hisbollah die sterblichen Überreste der israelischen Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev an Israel übergeben.
Die Entführung der Soldaten hatte vor zwei Jahren den Libanonkrieg ausgelöst.

Zudem ist eine Übergabe von Leichenteilen israelischer Soldaten und Leichen von Hisbollah-
Kämpfern vorgesehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.