Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Blutiger Anschlag in Afghanistan

Blutiger Anschlag in Afghanistan
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem verheerenden Selbstmordanschlag in Afghanistan ist die Zahl der Opfer auf mehr als 40 gestiegen. Der Attentäter hatte sich mit einem Sprengstoff-beladenen Auto vor dem Eingangstor der indischen Botschaft in der Hauptstadt Kabul in die Luft gesprengt. Dabei sind nach offiziellen Angaben, mindestens 44 Menschen seien getötet worden, die meisten davon Zivilisten. Verletzt wurden mehr als 140. Der Anschlag ist damit der schwerste in Kabul seit dem Sturz des radikalislamischen Taliban-Regimes Ende 2001. Erst gestern waren bei einem Anschlag im Kommandobereich der Bundeswehr im Norden Afghanistans zwei deutsche Polizisten verletzt worden.