Eilmeldung

TNK-BP: Interne Krise geht weiter

 TNK-BP: Interne Krise geht weiter
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Krise beim russisch-britischen Ölkonzern TNK-BP verschärft sich. Agenturen berichten, die russische Steuerbehörde fordere innerhalb von zehn Tagen Einsicht in mehrere Akten. Dabei soll es vor allem um Unterlagen von Geschäftsreisen aus mehreren Jahren gehen. Russische Aktionäre fordern seit langem den Rücktritt von Konzernchef Robert Dudley. Sie werfen ihm vor, nur im Interesse der britischen Aktienbesitzer zu agieren. Bislang ist eine Abwahl gescheitert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.