Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Generalstreik in Peru

Generalstreik in Peru
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Peru haben zehntausende Menschen gegen die Politik von Präsident Alan Garcia protestiert. Nach ihrer Auffassung ist die liberale Wirtschaftspolitik der Regierung dafür verantwortlich, dass im Land immer mehr Menschen verarmen, obwohl die peruanische Wirtschaft seit sechs Jahren boomt. Die Demonstranten bezeichneten Garcia als “Verräter”. Zu dem eintägigen Generalstreik an diesem Mittwoch hatten die Gewerkschaften aufgerufen. Sie bezeichnten die Aktion als “Erfolg”. Das Arbeitsministerium sprach von einem Misserfolg, landesweit hätten sich 98 Prozent der Angestellten nicht daran beteiligt. Investoren befürchten, dass angesichts einer Armutsquote von 40 Prozent bei den kommenden Wahlen im Jahr 2011 eine linke Regierung gewählt werden könnte, die die wirtschaftsfreundliche Politik der Regierung kippen könnte. An manchen Orten kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei.