Eilmeldung

Europas Börsen uneinheitlich

Europas Börsen uneinheitlich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Börsen haben heute uneinheitlich tendiert. Frankfurt rückte um 0,2 Prozent vor, Zürich dagegen schnellte um mehr als ein Prozent in die Höhe. Ursache waren hier starke Pharma-Titel wie Roche und Novartis.

Andere Handelsplätze litten vor allem unter den schwachen Telekomaktien, die durch die Umsatzwarnung von Vodafone und den schwachen Ericsson-Zahlen nach unten gedrückt wurden.

Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,5919 Dollar fest. Rohöl kostete in London 128 Dollar pro Barrel.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.