Eilmeldung
This content is not available in your region

Sarajewo feiert Karadzics Verhaftung - Silajdzic erinnert an Vertriebene

Sarajewo feiert Karadzics Verhaftung - Silajdzic erinnert an Vertriebene
Schriftgrösse Aa Aa

In Sarajewo hat die Nachricht von der Verhaftung Radovan Karadzics einen Freudentaumel ausgelöst. Zahlreiche Menschen versammelten sich in der Nacht zu einer spontanen Feier auf den Straßen. Der Präsident des dreiköpfigen bosnischen Staatspräsidiums, Haris Silajdzic, zeigte sich erleichtert, dachte aber auch an die zahlreichen Vertriebenen. “Hunderttausende Bosnier sind in die ganze Welt geflohen, da ihr Leben hier bedroht war”, sagte er. “Damit der Gerechtigkeit Genüge getan wird, müssen wir die Auswirkungen des Genozids in Bosnien rückgängig machen. Denn das Projekt von Milosevic und Karadzic ist in Bosnien noch lebendig.”

Gemeinsam mit dem muslimischen und dem kroatischen Vertreter der bosnischen Präsidentschaft hatte Silajdzic Anfang Juli an der Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des Massakers von Srebrenica teilgenommen. Offizielle Vertreter der bosnischen Serben waren nicht anwesend. Die sterblichen Überreste von 308 Opfern des Massakers wurden auf dem Erinnerungsfriedhof in Potocari bestattet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.