Eilmeldung
This content is not available in your region

Spanische Polizei nimmt acht mutmaßliche ETA-Aktivisten fest

Spanische Polizei nimmt acht mutmaßliche ETA-Aktivisten fest
Schriftgrösse Aa Aa

Der spanischen Polizei ist ein schwerer Schlag gegen die basksche Untergrundorganisation ETA gelungen. Bei Razzien in mehreren Städten im Baskenland wurden in der Nacht mindestens acht mutmaßliche ETA-Aktivisten gefasst, teilten die Behörden in Bilbao mit. Darunter sei auch Arkaitz Goikoetxea, einer der meistgesuchten ETA-Führer. Er war seit 2003 auf der Flucht.

Goikoetxea war der mutmaßliche Chef des Kommandos “Vizcaya”, das durch den Einsatz zerschlagen wurde. Laut den Behörden war es eines der aktivsten. Es wird für die meisten Anschläge seit dem Ende der Waffenruhe vor einem Jahr verantortlich gemacht. Die übrigen Festgenommen waren den Behörden bislang nicht aufgefallen.

Auch der letzte tödliche ETA-Anschlag soll auf das Konto des ausgehobenen Kommandos gehen. Bei der Explosion einer Autobombe vor einer Kaserne im baskischen Legutiano war Mitte Mai ein Beamter der Guardia Civil getötet worden. Die ETA kämpft seit 40 Jahren für ein unabhängiges Baskenland. Sie wird für den Tod von mehr als 800 Menschen verantwortlich gemacht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.