Eilmeldung

Niederlande

Niederlande
Schriftgrösse Aa Aa

Der wegen Kriegsverbrechen angeklagte frühere Führer der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, ist an das UN-Tribunal in Den Haag ausgeliefert worden. Am frühen Morgen verließ Karadzic das Belgrader Gefängnis, in dem Karadzic seit seiner Verhaftung vor einer Woche einsaß. Per Flugzeug wurde er in die Niederlande gebracht.

Mehr als zehn Jahre lang war der 63-Jährige auf der Flucht. Zuletzt lebte er getarnt als Alternativmediziner in Belgrad. Aufnahmen zeigten ihn als Dr. Dragan Dabic beim Besuch einer Feier im Juni. Karadzic’ Anwalt hatte nach eigenen Angaben gegen die Auslieferung Einspruch eingelegt. Das Schreiben hatte das Gericht jedoch bis gestern nicht erreicht.

Vor dem UN-Tribunal soll sich Kardazic wegen Verbrechen an Muslimen und Kroaten im Bosnienkrieg in den 90-er Jahren verantworten. Er wird eine Zelle im Gefängnis in Scheveningen beziehen. Er will sich selbst verteidigen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.