Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Atomkonzern British Energy: EdF zieht Milliardendeal zurück

 Atomkonzern British Energy: EdF zieht  Milliardendeal zurück
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Energieversorger EdF hat Spekulationen über eine milliardenschwere Übernahme des Atomkraftwerkbetreibers British Energy zerschlagen: Electricite de France teilte in der Nacht mit, nicht für das britische Unternehmen zu bieten.

Am Markt waren Übernahmespekulationen hochgekocht. Marktkenner hatten angegeben, EdF habe eingewilligt, 15,7 Milliarden Euro für British Energy zu zahlen, British Energy habe mehr Geld gewollt.

British Energy betreibt acht Atomkraftwerke im Inselreich und stellt 20 Prozent des britischen Stroms.

Der Atomkonzern hat Verhandlungen mit einem Interessenten zwar bestätigt, aber keine Einzelheiten mitgeteilt. Medienberichten zufolge hatten zwischenzeitlich auch der britische Gaskonzern Centrica, Iberdrola aus Spanien sowie die deutschen Konzerne RWE und Eon Interesse an British Energy angemeldet.