Eilmeldung
This content is not available in your region

Schlechte Autowerte ziehen europäische Börsen nach unten

 Schlechte Autowerte ziehen europäische Börsen nach unten
Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Börsen haben zum Teil mit deutlichen Verlusten geschlossen. Frankfurt verlor fast anderthalb Prozent. Die Aktienmärkte reagierten enttäuscht auf die Gewinnwarnung von BMW. Dazu kamen die katastrophalen Zahlen von General Motors.
Auch der Bergbau-Sektor fuhr Verluste ein.

Dagegen stand die Lufthansa auf der Gewinnerseite: Die Einigung im Tarifstreit zog die Aktien nach oben. Der Kurs des Euro fiel.

Die EZB setzte den Referenzkurs auf einen Dollar 5574 fest. Rohöl kostete in London 126 Dollar 40 pro Barrel.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.