Eilmeldung

Georgien beschuldigt Russland der Kriegstreiberei

Georgien beschuldigt Russland der Kriegstreiberei
Schriftgrösse Aa Aa

Der Georgische Präsident Michail Saakaschwili hat Russland vorgeworfen, Georgien anzugreifen. Die russische Armee bereite eine systematische Invasion vor und nehme dabei keine Rücksicht auf die Zivilbevölkerung.

“Unsere Armee wird von Tausenden russischen Soldaten angegriffen. Zur Zeit dringen mehr als 150 Panzer und andere gepanzerte Kampffahrzeuge aus Russland auf georgisches Territorium vor. Diese Truppenbewegung haben in der Nacht begonnen und russische Militärflugzeuge greifen schon den ganzen Tag georgische Städte an – und zwar Städte außerhalb des Konfliktgebiets.”

Saakaschwili verglich den Angriff mit dem Einmarsch der Truppen des Wahrschauer Paktes in der damaligen Tschechoslowakei, der vor 40 Jahren dem Prager Frühling ein Ende bereitet hatte. Diesmal aber greife Russland wohlweislich am Eröffnungstag der olympischen Spiele an.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.