Eilmeldung
This content is not available in your region

Historischer Verlust für Royal Bank of Scotland

Historischer Verlust für Royal Bank of Scotland
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der Belastungen der Finanzmarktkrise ist die Royal Bank of Scotland im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Gegenüber dem Vorjahr betrug der Verlust vor Steuern rund 900 Millionen Euro.

Das war der erste Fehlbetrag der Bank seit 40 Jahren und einer der höchsten in der britischen Unternehmensgeschichte.

Wegen fauler Kredite im Zusammenhang mit der Hypothekenkrise musste die Royal Bank of Scotland mehrere Milliarden Euro abschreiben.