Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Versuche den Konflikt zu beenden.

Versuche den Konflikt zu beenden.
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Botschafter der EU und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa haben sich in Tiflis getroffen. In der georgischen Hauptstadt loten sie aus, wie der sich ausbreitende Konflikt zwischen Georgien und Russland beendet werden kann.

Frankreichs Gesandter Rolan Galargi sagte vor Beginn des Treffens: “ Wir respektieren und unterstützen die territoriale Integrität Georgiens und wir verlangen einen sofortigen Waffenstillstand.”

Am Abend wird EU-Ratspräsident Bernard Kouchner in Tiflis erwartet, zusammen mit dem Vorsitzenden der OSCE Alexander Stubb um die Verhandlungen voranzutreiben.
Auch die Vereinigten Staaten, die von Georgien um Vermittlung ersucht wurden, wollen den Konflikt beenden. Eine Sprecherin sagte: “ Wir sind zu 100 Prozend darauf aus, den Konflikt friedlich zu lösen. Präsident Bush ist der Meinung, daß die Reaktion Russlands unangemessen ist. Wir sind wegen der unschuldigen Menschen sehr besorgt, vor allem in Georgien. Wir erkennen die territoriale Unverletzlichkeit Georgiens an und erwarten dies auch von Russland.”

Der UN-Sicherheitsrat berät erneut in einer Dringlichkeitssitzung über den Konflikt.