Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bush erteilt Unabhängigkeitsbestrebungen georgischer Regionen eine Absage

Bush erteilt Unabhängigkeitsbestrebungen georgischer Regionen eine Absage
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush hat am Samstag in einer Ansprache aus seinem texanischen Feriendomizil versichert, die USA würden das georgische Volk nicht im Stich lassen. Zuvor hatte US-Außenministerin Condoleezza Rice Bush über die Ergebnisse ihrer Reise durch Europa und den Kaukasus informiert.

Man werde sicherstellen, dass eine bedrohte Demokratie souverän, sicher und ungeteilt bleibe, sagte Bush in Anspielung auf die Unabhängigkeitsbestrebungen Abchasiens und Südsossetiens: “Der UN-Sicherheitsrat hat mehrere Resolutionen verabschiedet, die Georgien betreffen. Diese Resolutionen basieren auf der Prämisse, dass Südossetien und Abchasien innerhalb der georgischen Grenzen bleiben, und dass der Konflikt im Rahmen internationaler Verhandlungen gelöst wird. Die Resolutionen bestätigen Georgiens Souveränität, Unabhängigkeit und territoriale Integrität. Und Russland hat diesen Resolutionen ebenfalls zugestimmt.”

Außerdem sagte Bush, Georgiens Aufstieg zu einer jungen Demokratie sei “Teil eines hoffnungsvollen neuen Kapitels in der europäischen Geschichte”. Die USA wollen in den kommenden Tagen weitere Flugzeuge und Schiffe mit Hilfsgütern nach Tiflis entsenden.