Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Obama und McCain treffen aufeinander

Obama und McCain treffen aufeinander
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal im US-Wahlkampf sind der demokratische Präsidentschaftskandidat Barack Obama und sein republikanischer Rivale John McCain gemeinsam aufgetreten. Obama und McCain wurden in der Großkirche Saddleback, im Südosten von Los Angeles, vor 20.000 christlichen Besuchern von dem populären Pfarrer Rick Warren befragt.
Barack Obama zum Thema Irak: Es gebe jede Menge Fragen, die immer wieder aufkämen. “Wissen wir, wie die Schiiten, die Sunniten und die Kurden sich in einer Post-Saddam Ära verstehen werden. Was ist unsere Einschätzung, wie das den Kampf gegen Terroristen, wie die Al-Kaida, beeinflussen wird. Haben wir die Arbeit in Afghanistan getan?”

Nach Obama wurde McCain eine Stunde lang zu den verschiedensten Themen interviewt. Zum aktuellen Kaukasus-Konflikt sagte er: “Eines der grundlegendsten Rechte einer Nation ist die territoriale Integrität. Die Russen müssen die territoriale Integrität Georgiens akzeptieren.” Die USA müssten überall in der Welt dafür einstehen, dass Freiheit und Menschenrechte verteidigt werden, sagte McCain vor weiter.