Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Rußland kündigt Rückzug aus Georgien an

Rußland kündigt Rückzug aus Georgien an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Dimitri Medwedew hat in einem Telefongespräch mit dem französischen Präsidenten und EU-Ratsvorsitzenden Nicolas Sarkozy einen Abzug der russischen Truppen aus Georgien angekündigt. Der Rückzug solle Montagmittag beginnen. Sarkozy hatte in dem gespräch Medwedew mit “ernsten Konsequenzen für die Beziehungen Rußlands zur EU gedroht”.

Am Sonntagmorgen hatte der russische Befehlhaber vor Ort, Generalmajor Borisov breits erklärt, seine Einheiten zögen sich aus dem georgischen Kernland zurück. Der Rückzugsbefehl sei von Präsident Medwedew erteilt worden.

Am Samstag hatte der stellvertretende russische Generalstabschef erklärt, die russischen Friedenstruppen würden sich niemals aus Abchasien und Südossetien zurückziehen.

Der EU-Friedensplan sieht vor, daß sich die russischen Truppen auf die Stellungen zurückziehen, die sie vor der georgischen Offensive eingenommen hatten.