Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Gustav": Massenevakuierung in New Orleans

 "Gustav": Massenevakuierung in New Orleans
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der Umgebung von New Orleans bereiten sich kleinere Dörfer und größere Städte auf Tausende von Flüchtlingen vor, die in den kommenden Stunden und Tagen eintreffen werden. In vielen Orten kam es zu langen Schlangen in den Aufnahmezentren, und oft fehlt ausreichender Platz, so dass die Fliehenden abgewiesen werden müssen.

Etliche bleiben trotz allen Warnungen in der Stadt – wo die Waffenverkäufe sprunghaft gestiegen sind. Denn viele erinnern sich an Plünderungen nach dem Wirbelsturm “Kathrina” vor drei Jahren, so Waffenverkäuferin Chris Ziffle: “Die denken sich, es ist besser eine Waffe zu haben, sie wollen sich jetzt verteidigen.”

Selbst Leute, die nie eine Waffe hatten würden jetzt eine kaufen. Um die Bevölkerung vor Plünderern zu schützen werden im Zentrum und in vielen anderen Stadtteilen von New Orleans unterdessen Kontrollpunkte der Armee errichtet.