Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Dunkle Konjunkturwolken vertreiben an europäischen Börsen die Kauflaune

Dunkle Konjunkturwolken vertreiben an europäischen Börsen die Kauflaune
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Börsen haben heute nachgegeben. Frankfurt und Zürich schlossen mit einem Minus von einem halben Prozent. Andernorts, so in London, lagen die Verluste bei mehr als zwei Prozent.

Grund sind vor allem die immer dunkler werdenden Wolken am Konjunkturhimmel. Dies macht vor allem Einzelhändlern und Konsumgüterherstellern zu schaffen.

Auch ist die Krise in der Finanzbranche noch nicht ausgestanden. Die Commerzbank-Aktie konnte sich von ihren gestrigen massiven Verlusten kaum erholen.

Der Euro gab weiter nach. Die EZB setzte den Referenzkurs auf einen 1,4441 Dollar fest. Rohöl kostete in London 107 Dollar pro Barrel.