Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kriegsgegner protestieren gegen McCain: Polizei nimmt 250 Demonstranten fest

Kriegsgegner protestieren gegen McCain: Polizei nimmt 250 Demonstranten fest
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss des Nominierungsparteitags der US-Republikaner ist es zu weiteren Ausschreitungen gekommen. Kurz vor Beginn der Rede des Präsidentschaftskandidaten John McCain nahm die Polizei rund 250 Demonstranten vorübergehend fest.

Rund 1000 Kriegsgegner hatten sich in Minneapolis-St. Paul versammelt. Die Polizei hinderte sie aber daran, zum Xcel Energy Center zu ziehen. Einige wollten dort Beutel mit Fäkalien werfen. Mit Leuchtspurmunition und Tränengas drängte die Polizei die Demonstranten zurück.

Bereits während der vergangenen Tage waren bei Protesten gegen den politischen Kurs der Republikaner und die Unterstützung McCains für den Irakkrieg mehr als 400 Kriegsgegner vorübergehend festgenommen worden.