Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Russischer Rubel nach Zentralbankintervention wieder fester

Russischer Rubel nach Zentralbankintervention wieder fester
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach Tage lange Talfahrt hat sich der russische Rubel wieder etwas erholt. Die Währung notierte bei 36,27 Rubel für einen Euro. Zuvor hatte die Moskauer Zentralbank die Landeswährung gestützt und so auf die Kapitalflucht in der Folge des Georgien-Konflikts reagiert. Gelder in Höhe von 15 Milliarden Euro waren aus Russland abgeflossen. Analysten sprachen von einer negativen Entwicklung für den Rubel, die derzeit bei den Währungen vieler Wachstumsmärkte zu beobachten sei.