Eilmeldung

Ölpreis zieht nach OPEC-Beschluss wieder leicht an

 Ölpreis zieht nach OPEC-Beschluss wieder leicht an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Fünfmonatstief von gestern hat der Ölpreis wieder leicht angezogen. Vorangegangen war eine Entscheidung der Erdölförderländer in der OPEC, die Fördermenge etwas zu senken.

Diese Entscheidung kam überraschend; die Fachminister der dreizehn Mitgliedsländer einigten sich darauf am frühen Morgen, nach einem Marathontreffen am OPEC-Sitz in Wien.

Die tägliche Förderung der OPEC-Länder wird damit um gut fünfhunderttausend Fass gesenkt – das entspricht knapp zwei Prozent der Gesamtmenge. Von der OPEC kommen etwa vierzig Prozent des weltweit geförderten Erdöls.

In London fiel der Preis für ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent gestern zeitweise unter hundert US-Dollar. Das teurere amerikanische Rohöl kostete für kurze Zeit weniger als 102 Dollar. Noch vor wenigen Wochen hatten die Preise Rekordhöhen von fast 150 Dollar erreicht; seitdem sind sie um rund ein Drittel gefallen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.