Eilmeldung
This content is not available in your region

Papst in Paris

 Papst in Paris
Schriftgrösse Aa Aa

Zum Auftakt seines knapp viertägigen Besuchs in
Frankreich ist Papst Benedikt XVI. am Freitag vom französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy im Elysee-Palast empfangen worden. Sarkozy rief bei der Begegnung zu einem Dialog des Staats mit den Religionen auf. Benedikt XVI. sprach sich nachdrücklich dafür aus, über den Sinn einer Trennung von Staat und Kirche, wie sie in Frankreich seit langem besteht, neu nachzudenken.

“Sie haben den schönen Begriff “Positiver Laizismus” geprägt, um diese Öffnung zu kennzeichnen. In diesem historischen Moment, da sich Kulturen verstärkt begegnen, bin ich zutiefst davon überzeugt, daß erneut über die Bedeutung des Laizismus nachgedacht werden muß”. sagte Benedikt XVI..

Am Abend kam es zu einer Begegnung Benedikts mit Jugendlichen in der Kathedrale Notre-Dame. Am Wochenende wird der Papst die weltbekannte Marienwallfahrtsstätte Lourdes in den Pyrenäen besuchen.

Anlass der zehnten Auslandsreise Benedikts XVI.ist das 150. Jubiläum der Marienerscheinungen von Lourdes.