Eilmeldung
This content is not available in your region

Russland beansprucht Teil der Arktis.

Russland beansprucht Teil der Arktis.
Schriftgrösse Aa Aa

Die fünf Anrainerstaaten der Arktis, Kanada, Norwegen, Dänemark, die USA und Russland hatten sich im Mai zur friedlichen Lösung ihres Territorialstreits verpflichtet. Über die Ansprüche der einzelnen Länder sollte die UN-Seerechtskommissiion entscheiden.
Jetzt hat Russland eine Festlegung der Grenzen des Festlandsockels im Nordpolarmeer angeordnet.

Staatspräsident Dimitri Medewedew sagte:” Unsere wichtigste Aufgabe ist es, die Arktis in eine russische Rohstoff-Förderregion des 21. Jahrhunderts zu verwandeln. Die Frage ist, wie wir unser nationalen Interessen verläßlich sichern könnnen.”

Russland beansprucht einen 1,2 Millionen Quadratkilometer großen Teil der Arktis, einschließlich des Nordpols.

In der Arktis liegen etwa 13 Prozent der bisher unentdeckten Öl- und 30 Prozent der weltweiten Gasvorkommen. Der Westen hat an diesen Rohstoffresourcen großes Interesse.

Im Vorjahr hatte Russland seine Ansprüche auf das Gebiet, durch das Aufstellen der eigenen Flagge auf dem Meeresgrund, untermauert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.