Eilmeldung

Ölpreise legten kräftig zu

Ölpreise legten kräftig zu
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Dollarkurs ist wieder gesunken. Der Euro war am Montag erstmals seit drei Wochen wieder über die Marke von 1,47 Dollar gestiegen. Der schwache Dollar verbilligt die in US-Währung gehandelten Rohstoffe und läßt somit die Nachfrage steigen.

Doch der Ölpreis hat zugelegt. Ein Barrel, das sind 159 Liter, ein Barrel Brent kostet 105,69 Dollar und legte damit um 6,08 Dollar zu. Experten führten die Aufwärtsbewegung des Ölpreises auf das 700 Milliarden Dollar schwere Hilfspaket der amerikanischen Regierung zum Ankauf von maroden Hypothenkrediten zurück.

Auch der Preis für Rohöl der Organistation erdölexportierender Länder OPEC stieg um mehr als zwei Dollar.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.