Eilmeldung
This content is not available in your region

Amoklauf an finnischer Schule

 Amoklauf an finnischer Schule
Schriftgrösse Aa Aa

In der finnischen Kleinstadt Kauhajoki hat ein Amokschütze in einer Schule zehn Menschen erschossen. Rund 200 Schüler hielten sich zur Tatzeit in dem Gebäude auf. In einem Raum sei Feuer ausgebrochen, erklärten Augenzeugen. Die Brandursache war zur Stunde noch ungeklärt.

Polizeiangaben zufolge handelte es sich um einen Einzeltäter, einen 22-jährigen Schüler der Berufsschule. Nach der Schießerei versuchte der Amokläufer, sich das Leben zu nehmen. Er überlebte zunächst und wurde verletzt ins Krankenhaus nach Tampere gebracht, wo er später starb. Wie kurz darauf bekannt wurde, war der Täter gestern Abend von der Polizei wegen gewaltverherrlichender YouTubeVideos befragt worden. Sie zeigten ihn beim Schießen.

Im November 2007 kam es in einer finnischen Schule schon einmal zu einem Amoklauf mit neun Toten. Auch damals hatte der Täter das Massaker mit einem Video auf der Internet-Plattform YouTube angekündigt. Die Tat hatte in Finnland zu einer Verschärfung des Waffengesetzes geführt. Dort sind pro 100 Einwohner 32 Schusswaffen registriert. Das ist die dritthöchste Rate der Welt.