Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Das Ringen um die Alitalia geht weiter

 Das Ringen um die Alitalia geht weiter
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der angeschlagenen italienischen Fluglinie hat nun auch die Gewerkschaft der Piloten dem Rettungsplan der privaten Investorengruppe CAI, zugestimmt. Zuvor hatten schon die vier größten Gewerkschaften unterschrieben. Die Vertretung der Piloten hat nachgegeben, nachdem sie für ihre Kollegen bessere Konditionen erhalten hat.
Jetzt müssen nur noch die Flugbegleiter zustimmen.
Nach den Sanierungsplänen der CAI, müssen bei der noch staatlichen Fluggesellschaft mindestens 3.000 Stellen abgebaut werden.
Eigentlich war die Fluglinie längst bankrott. 19.000 Mitarbeiter wären arbeitslos, wenn Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi die Rettung der Alitalia nicht zur Chefsache gemacht hätte.
Inzwischen hat sich auch die Lufthansa in die Rettungsgespräche eingeschaltet. Die Regierung hofft, das auch noch eine ausländische Gesellschaft mit Minderheitsbeteilung bei der Alitalia einsteigt.
Die Air France hat auch Interesse bekundet.
Am Montag wird weiterverhandelt.