Eilmeldung

Eilmeldung

Konjunktur-Pessimismus schwächt Euro

 Konjunktur-Pessimismus schwächt Euro
Schriftgrösse Aa Aa

Der Euro schwächelt angesichts drohender harter Wahrheiten über die Konjunktur in Europa. Die Gemeinschaftswährung fiel auf 1,3856 Dollar – den niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahr. Heute gibt die Europäische Zentralbank ihre Entscheidung über die Leitzinsen bekannt.

EZB-Chef Jean-Claude Trichet dürfte sich dabei auch zu den verdunkelten Konjunkturaussichten äussern. Auf dem Exportmarkt USA íst die Krise bereits im Konsumsektor angekommen.

Zwar wird heute keine Leitzinssenkung erwartet – auf längere Sicht dürfte die europäische Notenbank aber nicht um geldpolitische Lockerungen herumkommen.

Die internationalen Börsen blieben nach der Entscheidung des US-Senats zum 700-Milliarden-Dollar-Notpaket für den Finanzsektor eher skeptisch: Der deutsche Aktienindex Dax und der britische Footsie tendierten fast unverändert, der japanische Nikkei schloß im Minus. Finanzwerte erholten sich weiter, auch der Energiesektor legte zu, trotz fallender Ölpreise.